Vor dem Jahr 1964
Jahr 1964 - 1974
Jahr 1974 - 1984
Jahr 1984 - 1994
Jahr 1994 - 2004
Jahr 2004 - 2011
1974

Dieses Jahr war das traurigste Jahr in der Geschichte von Slaks Ensemble: Bei einem Verkehrsunfall verunglückte der Tenorist des Vokalquintetts Fantje s Praprotna, Jože Šifrer, tödlich.
Ihrem lieben Freund widmeten sie die Langspielplatte GLAS NJEGOV V SPOMIN (Seine Stimme zur Erinnerung).
Jožes Platz im Ensemble übernahm Franci Rebernik aus Jesenice, ein viel versprechender Schlagersänger.


1975

Nach mehrmonatiger Zurückgezogenheit stellte sich das Ensemble Lojze Slak zum ersten Mal in seiner neuen Besetzung mit Franci Rebernik vor und das auf dem Jubiläumskonzert zum 10. Jahrestag seiner Tätigkeit in der zwei Mal ausverkauften Sporthalle "Športna hala Tivoli". Dieses Jubiläum begingen sie mit ihrem ersten Doppelalbum DESET VESELIH LET (Zehn fröhliche Jahre), auf dem Fest erhielten sie gleich zwei goldene Schallplatten von den Musikverlagen Helidon und Jugoton sowie zahlreiche andere Auszeichnungen.
Im Mai und Juni waren die "Slaki" wieder auf Tournee in den Vereinigten Staaten von Amerika und in Kanada. Als erste Interpreten der Ethnomusik traten sie im neu erbauten Konzertamphitheater "Front Row" in Cleveland auf, das sogar schon einen Monat vor der Ankunft des Ensembles Slak ausverkauft war.


       

1976

Lojze und seine Burschen schlossen das Jubiläumsjahr mit einer Reihe von Auftritten in Heimatorten ab. Sie nahmen auch eine Maxi Single ZADNJO NOC V LETU (Die letzte Nacht im Jahr) und ŠOFERSKA (Mein Auto und ich) auf. Gleichzeitig bereiteten sie auch Material für ein neues Doppelalbum vor. Sie spielten auf zahlreichen wohltätigen Veranstaltungen zur Unterstützung für viele Organisationen und Vereine. Vom Verband der Querschnittgelähmten Sloweniens erhielten sie die goldene Auszeichnung für die mehrmalige Unterstützung dieser Organisation.


1977

Das Ensemble "Ansambel Lojzeta Slaka" zählte schon über mehr als tausend Live-Auftritte, sei es auf Konzerten oder auf Gesellschaftsveranstaltungen, wie z. B. Volksfesten oder Bällen. In der Aktion der Illustrierten "Stop" eroberten sie den Titel "Krošnja popularnosti" (Krone der Popularität), der Verlag ZKP verlieh ihnen die goldene Kassette und die Burschen erfreuten uns mit ihrer neuen Schallplatte MAVRICA (Regenbogen).


1978

Am Anfang des Jahres erschien die Doppel-Langspielplatte POPOTNIK (Reisender), am Ende des selben Jahres noch das zweite Doppelalbum POSTOJNSKA JAMA (Die Grotte von Postojna). Die »Slaki“ waren wieder die Gewinner auf dem Stop – Wettbewerb der Popularität und wieder unter den Gewinnern goldener Auszeichnungen. Diese wurden vom Musikverlag "Založba kaset in plošc RTV Ljubljana" an die besten Interpreten vergeben.


1979

Ihr 15-Jähriges Jubiläum feierten Slaks Musikanten im zwei Mal ausverkauften, zum Bersten vollen Festhalle "Hala Tivoli" in Ljubljana. Hier erhielten sie die Auszeichnung vom Verlag Helidon – die zweite goldene Schallplatte und vom Verlag ZKP – ihre zweite goldene Kassette. Zum Jubiläum erschien auch das Album NA VSEH STRANEH SVETA (In allen Gegenden der Welt). Es folgte auch die zweite goldene Anerkennung vom Verband Querschnittgelähmter Sloweniens.


1980

Das Ensemble "Ansambel Lojzeta Slaka" begab sich nun schon zum dritten Mal über "den großen Teich" auf seine amerikanisch-kanadische Tournee. In Cleveland waren sie Mittelpunkt unter den Gästen auf dem internationalen Folklorefestival, auf jener traditionellen Veranstaltung unter der Schirmherrschaft der Stadtverwaltung. Bei dieser Angelegenheit überreichte der Bürgermeister von Cleveland Lojze Slak den goldenen Schlüssel der Stadt und die Urkunde seiner Ehrenbürgerschaft.


1981

Das Ensemble leistete der Einladung der Grammophongesellschaft WM aus Innsbruck Folge und nahm für sie zwei Langspielplatten auf, gleichzeitig begab sich das Ensemble unter deren Schirmherrschaft für das deutschsprachige Publikum auf eine Tournee nach Österreich.
Beim Verlag Helidon erschien ihr neues Album "OD SANJAVE MURE DO MODREGA MORJA" (Von der verträumten Mur zum blauen Meer). .


1982

Im April dieses Jahres verlieh der Verlag Helidon dem Ensemble "Ansambel Lojzeta Slaka" acht goldene Schallplatten für den erfolgreichen Verkauf ihrer Musikstücke in den vergangenen Jahren. Die Feier vervollständigte noch ihre Langspielplatte DESETKRAT ZLATI (Zehnmal Goldene).
Beim Verlag WM erschien die neue Schallplatte mit Slaks Melodien für das deutschsprachige Publikum. Der Verleger organisierte dem Ensemble für den Durchbruch auf dem deutschen Markt den Auftritt in der beliebten Sendung "Musikantenstadel" von Karl Moik.


1983

Slaks Musikanten gastierten erneut auf den Bildschirmen des Österreichischen Fernsehens, mit Karl Moik begaben sie sich auf zwei Tourneen durch Österreich. Zu Hause bereiteten sie eifrig Material für neue Herausgaben vor, mit denen sie das Jubiläumsjahr 1984 begannen, in dem sie das 20-jährige Jubiläum ihrer Tätigkeit feierten.