Vor dem Jahr 1964
Jahr 1964 - 1974
Jahr 1974 - 1984
Jahr 1984 - 1994
Jahr 1994 - 2004
Jahr 2004 - 2011
2004

Herausgabe des Buches "En godec nam gode"("Ein Musikant spielt uns") und des großen Liederbuches des Ensembles Lojze Slak, ebenso erschienen CD und Musikkassette mit dem Titel "Jubilejna".
Jubiläumsveranstaltung des Ensembles Lojze Slak anlässlich der 40-Jahresfeier seiner Tätigkeit, in der Festhalle Hala Tivoli. Gäste: Trebanjska godba, Streichorchester, Čuki, Igor in Zlati zvoki, Slapovi, Nuša Derenda, Grega Avsenik. Moderatoren: Jure Ivanušic, Mojca Simončič.


2005

Am 9. Juli 2005 bekam Lojze Slak die Einladung zum größten Rock-Festival Sloweniens, Rock Otočec bei Novo mesto. Unter einer bunten Anzahl von Rockbands begeisterte er mit seiner Musik auch jüngere Generationen.
Im Oktober 2005 trat er beim großen Jubiläum zum 15- jährigen Bestand des Ensembles Big Foot Mama im Gospodarsko razstavišče in Ljubljana auf. Dort sorgte er für die größte Überraschung: der Song „Neki Sladkega (Etwas Süßes)“ in der volkstümlichen Musikfassung wurde zu einem Slak-Undergroundhit und zum Fixstern auf seinen Konzerten.


       
2006

Herausgabe des Albums der 40 populärsten Lieder aus dem bisherigen Schaffen (1964 – 2006) des Ensembles Lojze Slak, unter dem Titel „Zlate melodije Ansambla Lojzeta Slaka (Goldene Melodien des Ensembles Lojze Slak)“. Im Mai erscheint auch die DVD mit einer Video-Aufnahme der Musikveranstaltung „Boš videl, kaj dela Dolen'c“, unter dem Titel „Med planinci“. Neben dem Ensemble Lojze Slak stellen sich auch die Ensembles Gregorji, Čuki, Atomik Harmonik, Šentjurski muzikanti und Igor und seine Oberkrainer Musikanten, vor.


2007

In diesem Jahr erscheint der Dokumentationsfilm über Lojze Slak und sein Ensemble, „V dolini tihi (Im stillen Tal)“. Der Film beinhaltet interessante Originalaufnahmen von Tourneen (USA, Kanada, Australien), Konzerten und TV-Sendungen aus dem gesamten Schaffensbereich des Ensembles Lojze Slak. Der Film berichtet über Slaks Kindheit, seine Schulzeit, Kriegszeit, von seiner Familie, seinen Mitarbeitern, den Ensemblemitgliedern, Textschreibern, Redakteuren, usw. Zu sehen sind auch 9 Lieder (Video): 1.Čebelar 2. Padalec 3. Ej, prijatelj 4. Visoko nad oblaki 5. Zadnja noč v letu 6. V dolini Trente 7. Postojnska jama 8. Polka Village 9.Spet se peljem na Dolenjsko.


2008

März: Auftritt von Big Foot Mama und dem Ensemble Lojze Slak mit der gemeinsamen Single „Pomlad“ bei der Verleihung der „Viktorji“. Die Zeitung „Dnevnik“ schreibt: „Wir wurden Zeugen einer der vielleicht ungewöhnlichsten Kombinationen in der slowenischen Musikgeschichte: Rockriesen mit Legenden der volkstümlichen Musik gemeinsam auf einer Bühne mit einem gemeinsamen Song: Big Foot Mama mit dem Ensemble Lojze Slak!“
Das Ensemble Lojze Slak spielt auf dem Spargelfest in Orehovje. Gemeinsames Konzert mit Big Foot Mama in Nova Gorica.


2009

Mai : Unvergessener Rock'n Roll Jour auf der Bühne der ausverkauften „Križanke“ in Ljubljana mit den Gästen: Neisha, Perpetuum Jazzile und Slaviša Stojanivič. Den größten Applaus erntete der gemeinsame Auftritt von Big Foot Mama und dem Ensemble Lojze Slak, der Höhepunkt des Abends – bei den Klängen der Harmonika drehten die „Križanke“ nahezu durch.
Und wieder betörte Lojze Slak die Studenten, diesmal auf der Hmeljada – einem Musikkonzert mit Bieraroma. Sein Auftritt war die Überaschung des Organisators. Die legendären Unterkrainer sangen diesmal nicht nur „V dolini tihi“, sie sangen und spielten gemeinsam mit dem Publikum auch einige andere ihrer Lieder, wie „Lep zares je samski stan, Srečno, mlada Slovenija, Čebelar, Visoko nad oblaki und Neki sladkega“.


2010

Erscheinen der CD Dragi prijatelji – Lojze Slak begab sich mit seinen Musikern ins Studio „Zlati zvoki“, wo er eine größere Anzahl völlig neuer Lieder aufnahm. Autor der meisten Kompositionen ist Lojze Slak, als Autor und Interpret scheint aber auch das neue Mitglied des Ensembles auf, nämlich Janez Hvale. Als Besonderheit werden auch zwei schon bekannte Bearbeitungen von Liedern der Gruppe Big Foot Mama, nämlich „Nekaj sladkega“ Und „Pomlad“, beigefügt.
Das Ensemble Lojze Slak spielt am 12.12.2010 auf der 20-Jahresfeier der Fernsehsendung „Novoletni Videomeh“ , die Boris Kopitar leitet.


2011

Letztes Konzert und letzter Auftritt des Ensembles Lojze Slak im Cankarjev dom in Ljubljana (16.12.2010) und zwar zur Erinnerung an den Freund und Gitarristen Milan Ferlež. Bis zu diesem Anlass wirkte das Ensemble Lojze Slak alle Jahre ununterbrochen mit zahlreichen Konzerten und Gastspielen in Slowenien und im Ausland.
Slaks Weise „Ne prižigaj luči“ wurde zum legendären Lied (29.11.2011): Die Stiftung der amerikanisch-slowenischen Polka, das Haus der berühmten Polkas und das Museum in Cleveland, fügten der Liste der berühmtesten Polkainterpreten drei neue Namen und zwei Kompositionen zu. Unter die legendären reihten sie auch zwei bekannte Kompositionen, nämlich Lojze Slaks „Ne prižigaj luči“, ins Englische übersetzt von Cecilia Dolgan, und „Save the Last Dance“.
Die amerikanische Institution Polka Hall of Fame – National Cleveland Style verlieh ihm für das Lied „Glas harmonike“ den Ehrentitel für die Melodie aller Zeiten, als Hit aller Zeiten das Lied „Ej, prijatelj“ und den Ehrenpreis für sein Lebenswerk